THURNFILM Valentin Thurn Filmproduktion

THURNFILM Valentin Thurn Filmproduktion

[Zurück]

Marsiliusstr. 36
50937 Köln

Geschäftsführer: Valentin Thurn

Telefon: 0221 - 9420 2510
Telefax: 0221 - 9420 2512
eMail: produktion@thurnfilm.de
Website: www.thurnfilm.de
Festangestellte in NRW: 2

Profil
Thurnfilm wurde 2003 von Valentin Thurn als unabhängige Produktionsfirma für Dokumentarfilme gegründet.
Unser Fokus liegt auf der fundierten Auseinandersetzung mit Themen aus den Bereichen Wissenschaft, Medizin, Umwelt und Zeitgeschehen. Die meisten Produktionen tragen die Handschrift Valentin Thurns, als Autor, Regisseur oder Produzent.
Wir wollen neue Perspektiven und Blickwinkel auf aktuelle Fragen mit gesellschaftlicher Bedeutung ermöglichen und dabei nicht nur aufzeigen, sondern bewegen.
Unsere wichtigsten Auftraggeber sind die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten in Deutschland und internationale Partner, für die und mit denen wir umfangreich produzieren. Wir arbeiten mit TV-Stationen wie ARTE, 3sat, NDR, WDR und vielen mehr zusammen. Unsere Filme werden weltweit bei renommierten Festivals gezeigt und viele davon erhielten international bedeutende Preise, darunter den Hoimar-von-Ditfurth-Preis der deutschen Umwelthilfe sowie den ersten Preis des ImagéSanté Festivals 2012 in Liège, Belgien, für "Taste the Waste“.
Unsere Stärke ist, dass wir von der Idee, Recherche, den Dreharbeiten, dem Schnitt bis zur kompletten Endfertigung alles aus einer Hand liefern. Mit unserem hauseigenen Postproduktionssystem stellen wir Filme ohne technische Kompromisse fertig.
Auch die Entwicklung innovativer Online-Projekte fällt zunehmend in unseren Tätigkeitsbereich und ist uns wahrhaft eine Herzensangelegenheit.
Um sich einen Eindruck unserer vielfältigen Produktionen machen zu können, besuchen Sie unsere Website: www.thurnfilm.de. Wir freuen uns auf Sie!
Auszeichnungen
u.a.
econsense Journalistenpreis 2013
Umwelt Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe 2011 für "Taste the Waste"
Dokumentarfilmpreis 2011 für "Taste the Waste"
37. EKOFILM International Film Festival
Filmographie
1990: Streifzüge durch das Atlasgebirge (3 Filme/ ARD)
1991: Wenn die Wüste kommt (ARD)
1995: Kahlschlag in der sibirischen Taiga (ARTE)
1996: Tschernobyl – auf der Spur von Tod und Lüge (ARD)
1997: „Ich verpfeife meine Firma“ – Zivilcourage im Beruf (WDR)
1998: Jurassic Alb – Der schwäbische Ölschiefer (SWR)
1999: Unternehmen Wüste – Konzentrationslager in Südwürttemberg (SWR)
1998: Spaniens durstige Erde (SWR)
1998: Die Wüste greift nach Spanien (SWR)
2000: Alle Mann von Bord – Wo die großen Schiffe sterben (ARTE)
2000: Die Schwabenkinder – Kinderarbeit und Kindermärkte in Oberschwaben (SWR)
2000: Die Story: Hilfe wir schrumpfen – Braucht Deutschland Einwanderung? (WDR)
2000: Der Herr der Wölfe – Ein Wildbiologe in den Karpaten (ARTE)
2000: „Am Schabbes durfte keiner rein“ – Das Judenviertel in Haigerloch (SWR)
2001: Zwei Mamas und kein Papa – Wenn lesbische Kinderwünsche wahr werden (ARD)
2002: Die Story: Tod am Gletscher – Wer ist schuld am Tunnelbrand von Kaprun? (WDR)
2002: Champion für einen Tag – Von Gewinnern und Verlierern (ARTE)
2003: Planet Wissen: Die Dinosaurier (SWR/WDR/BR alpha)
2003: Der Trail der Toros – Kampfstiere auf großer Wanderung (in der Reihe „Weltweit“, WDR)
2003: „Papa liebt einen Mann“ – Kinder und ihre homosexuellen Väter (in der Reihe „37°“, ZDF)
2004: Oh diese Beckers – eine Familie im Rampenlicht (ARTE)
2004: Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra (WDR)
2004: Der Ruf nach dem Kind (ARTE)
2005: Ein Kind um jeden Preis (ARTE)
2005: Bittere Pillen (ARTE)
2005: „Mein Vater will mich umbringen“ – Frauen auf der Flucht vor Ehrenmorden (ARTE)
2006: Armutszeugnis – Kinderarmut im reichen Europa (Themenabend: „Arme Kinder“, ARD)
2006: „Mein Kind in Deinem Bauch“ – Das dunkle Geschäft mit den Leihmüttern (in der Reihe „37°“, ZDF)
2006: „Ich bin Al Kaida“ – Das Leben des Zacarias Moussaoui (ARTE)
2006: Ohne Papiere in Deutschland (Co-Autor/ ARD)
2007: „Mit meiner Tochter nicht!“ – Frauen-Beschneidung in Europa (ARTE)
2007: Faustrecht hinter Gittern – Wege aus der Gewalt (WDR)
2007: „Impfen – Nur ein kleiner Nadelstich?“ (ARTE)
2008: Gefundenes Fressen – Leben vom Abfall (WDR)
2008: Samenspender unbekannt – Anna sucht ihren Vater (WDR)
2008: Tod im Krankenhaus – Der Kampf gegen die Super-Bakterien (ARTE)
2009: Ein Lotse fürs Leben (ARD)
2009: Unschuldig im Knast (ARD)
2009: Der aufsässige Staatsdiener – Ein Beamter packt aus (WDR)
2010: Guillaume Depardieu – „Es ist die Hölle!“ (ARTE)
2010: Frisch auf den Müll – Die globale Lebensmittelverschwendung (ARD)
2011: Taste the Waste (Kinofilm)
2013: Weniger ist Mehr – Die Grenzen des Wachstums und das bessere Leben (ARTE)
2013: Die Essensretter (ARD)
2014: Killerkeime – Gefahr aus dem Tierstall (ARTE)

An folgenden Filmen beteiligt

10.000.000.000 | | Produktion > Produktion > Dokumentation